Membranpumpen

Membranpumpen

Zuverlässige Förderung von Flüssigkeiten und Gasen durch Membranpumpen von Berg Industry

Membranpumpen dienen zur Förderung von Flüssigkeiten und Gasen. Es handelt sich dabei um selbst-ansaugende Verdrängerpumpen mit speziellem Ansaugmechanismus. Druckluft betrieben, ersetzen sie komplexe Elektromotoren und Wellen und finden in den verschiedensten Bereichen Verwendung. Sie sind eine universelle und preisgünstige Lösung für Säuren, Öle, Farbstoffe, Lacke, Abfallwasser und andere viskose, dicke, korrosive, flammbare oder Festpartikel-beladene Flüssigkeiten.

Wie funktioniert eine Druckluft-Membranpumpe?

Druckluftbetriebene Membranpumpen verfügen über zwei durch kolbenförmige Stangen verbundene Membranen, die jeweils eine Luftkammer von einer Kammer trennt, in der das zu pumpende Medium enthalten ist. Füllt man den Antriebsbereich, also die Luftkammer, mit Druckluft, wird die erste Membran in die Medienkammer gepresst, das Medium verdrängt und die Pumpe befördert. Anschließend wird durch ein Ventil Druckluft in die Luftkammer der gegenüberliegenden, zweiten Membran geblasen. Dadurch übernimmt diese die Funktion der Fördermembran. Gleichzeitig erzeugt die erste Membran in der Medienkammer einen Unterdruck und saugt das Fördermedium an.

Wozu benötigt man eine Druckluft-Membranpumpe?

Druckluft- oder Doppel-Membranpumpen werden in den unterschiedlichsten Bereichen der Industrie eingesetzt. Durch ihren pneumatischen Antrieb sind sie leicht zu bedienen und verursachen nur einen geringen Wartungsaufwand. Ihr Mechanismus ermöglicht selbst bei widrigen Bedingungen eine reibungslose und gleichmäßige Förderung der Flüssigkeiten. Sie gelten daher als äußerst robust und verbrauchen nur wenig Luft.

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Druckluft-Membranpumpen verfügen über ein blockierfreies Hauptluftventil.
  • Dank ihrem Luftsteuerventil verbrauchen sie nur wenig Luft.
  • Druckluft-Membranpumpen sind leicht zu bedienen und haben einen geringen Wartungsaufwand.
  • Für ihren Einsatz benötigt man keine geölte Luft.
  • Mit ihnen können auch aggressive oder brennbare Substanzen und viskose Flüssigkeiten gefördert werden.
  • Die Pumpen erweisen sich auch bei hoher Luftfeuchtigkeit als betriebssicher.
  • Fördermenge und Förderhöhe können flexibel eingestellt werden.
  • Die Pumpen können im Dauerbetrieb laufen.
  • Membranpumpen funktionieren auch im Trockenlauf.
  • Die Pumpen verfügen über drei Anschlussmöglichkeiten für Saug- und Druckseite.

Welche Typen von Druckluft-Membranpumpen gibt es?

Dank ihrer einfachen Konstruktionsweise können die Pumpen auch für aggressive und korrosive Applikationen in Chemie und Erdölindustrie eingesetzt werden. Berg Industry bietet Lösungen für fast jedes Produkt und jeden Prozess. Für gefährliche Anwendungen (ATEX Zone 1 oder 2) vertreiben wir hochmoderne, leistungsstarke Pumpen. Außerdem erhalten Sie bei uns hygienische Membranpumpen für diverse Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Ihr schonender Mechanismus eignet sich für die Förderung viskoser Lebensmittel und für Flüssigkeiten mit suspendierten Feststoffen.

Welche Membranpumpen kommen bei Berg Industry zum Einsatz?

Für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie führen wir die Modell-Reihe Phoenix PF, mit Körper aus elektropoliertem Edelstahl und Dichtungen nach FDA.

Die Druckluft-Membranpumpen ATEX (Zone 1) sind für spezielle Anwendungen in Bereichen mit der höchsten Explosionsgefahr konzipiert.

Je nach Bedarf bieten wir auch andere Druckluft-Membranpumpen der Marke Fluimac an.

Gerne beraten wir Sie in allen weiterführenden technischen und anwenderbezogenen Fragen.